Nach der Trennung – Was tun?

Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne1mal bewertet, mit 4,0 von 5

Nach der Trennung fallen viele in ein tiefes Loch und fragen sich, was jetzt zu tun ist. Wie geht es nach der Trennung weiter? Lesen Sie hier, worauf nach der Trennung zu achten ist und wie Sie die Scheidung vorbereiten können.

Bei jährlich über 6.000 Scheidungen in Berlin trennen sich rechnerisch täglich 16 Paare. Wenn Sie sich jetzt von ihrem Partner getrennt haben, dann sind Sie nicht allein.

Trennung ist noch kein komplettes Beziehungsende

Hat man sich von seinem Ehepartner getrennt, dann ist damit die Beziehung noch nicht gleich vollständig beendet. An die Trennung schließen sich viele Fragen an. Einige davon sind rechtlicher Natur und ein Anwalt kann dort gut helfen. So muss geregelt werden, was mit der Ehewohnung passieren soll. Hat das Paar gemeinsame Kinder, so ist auch diesbezüglich eine Einigung zwischen den Noch-Ehepartnern notwendig. Leider geht es aber nicht immer ohne Streit. Schließlich stellt sich bald nach der Trennung auch die Frage nach dem Trennungsunterhalt.

Als Berliner Scheidungskanzlei möchten wir Ihnen hier ein paar Informationen geben, um Ihnen die Zeit nach der Trennung zu erleichtern.

Was ist nach der Trennung wichtig?

Hier das Wichtigste nach der Trennung im schnellen Überblick:

  • Wer Schwierigkeiten mit der Verarbeitung der Trennung hat und vom Trennungsschmerz ganz vereinnahmt wird, kann sich in Berlin Hilfe bei Pro Familia, der Erziehungs- und Familienberatung in Berlin oder der Familienberatung der Berliner Bezirksämter holen. Adressen finden Sie auf unseren Bezirkseiten: Mitte, Tempelhof-Schöneberg, Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Pankow, Treptow-Köpenick, Charlottenburg-Wilmersdorf, Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Lichtenberg, Steglitz-Zehlendorf, Reinickendorf
  • In der Trennungszeit ist es sinnvoll den Kontakt zu Freuden zu intensivieren oder sich neuen Aktivitäten zu widmen. Das hilft bei Verarbeitung der Trennung.
  • Um die Scheidung vorzubereiten und um in finanziellen Angelegenheiten nicht vom Partner übervorteilt zu werden, sollten alle Unterlagen über das gemeinsame Vermögen kopiert und gesichert werden. Welche Bankguthaben, Bausparverträge, Aktienfonds etc. gibt es?
  • Sollte es Kinder geben, so ist darauf zu achten, dass die Kinder möglichst wenig unter der Trennung leiden. Eine Trennung ist in der Regel für Kinder immer etwas ganz Schlimmes. Wenn möglich, sollten Sie mit ihrem Ex-Partner klare Absprachen bezüglich der Kinder treffen.
  • Holen Sie sich bezüglich der rechtlichen Fragen professionellen Rat von einem Scheidungsanwalt. Hier auf dieser Seite finden Sie bereits viele Informationen. Gern können Sie auch mit uns Kontakt aufnehmen.
  • Versuchen Sie mit Ihrem Noch-Ehepartner auf eine einvernehmliche Scheidung hinzuarbeiten. Das spart viele Nerven, Zeit und auch Geld

Auszug aus der Wohnung

Die Trennung beginnt meist mit dem Auszug aus der Wohnung. Bereits hier stellt sich die erste Frage. Wer verlässt die Wohnung und wer bleibt? Und wie geht es mit der bisherigen Ehewohnung weiter? Ist sie gemietet kann einer der Ehepartner den Mietvertrag fortführen.

Wer die Wohnung verlässt, sollte daran denken, wichtige Unterlagen zu sichern. Für den Trennungsunterhalt und für die spätere Scheidung sind Belege über die Einkünfte (Gehaltsabrechnungen) des anderen Ehepartners wichtig. Sichern Sie für die spätere Aufteilung des Vermögens Unterlagen über Aktienfonds, Sparguthaben und Bausparverträge. Weitere wichtige Dokumente sind Lebensversicherungen, Steuererklärungen und Grundbuchauszüge. Denken Sie daran, dass Sie möglicherweise nach dem Auszug nicht mehr so einfach an die vorgenannten Unterlagen kommen.

Die Zeit nach der Trennung

Nach der Trennung beginnt für viele eine emotional schwere Zeit. Das macht sich z.B. in Schlafstörungen und Appetitlosigkeit bemerkbar. Viele leiden auch an Selbstzweifeln und Schuldgefühlen. Hier kann ein Anwalt nur bedingt helfen. Um den Trennungsschmerz leichter zu überwinden, kann man die Hilfe von Therapeuten oder Familienberatungsstellen in Anspruch nehmen. Möglicherweise fühlen Sie sich nach der Trennung einsam. Dann kann die Nähe zu Freunden und der übrigen Familien helfen. Auch Ablenkung hilft, den Trennungsschmerz zu verarbeiten. Aktivieren Sie ein Hobby oder machen Sie Sport. Gerade Sport kann den Körper wieder aufbauen und bietet die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen. Ablenkung und neue Eindrücke helfen der Trennungseinsamkeit zu entkommen.

Die Erfahrung zeigt, dass es den meisten Menschen nach einiger Zeit schon wieder besser geht. Gemäß dem Motto „Die Zeit heilt alle Wunden“ wird auch bei Ihnen der Trennungsschmerz wieder verfliegen.

Trennung des bisherigen gemeinsamen Lebens

Während der Ehezeit werden viele Verträge von den Ehepartnern gemeinsam abgeschlossen. Nach der Trennung müssen alle Verträge wieder getrennt werden. Das betrifft z.B. gemeinsame Versicherungen (z.B. Haftpflichtversicherung, Rechtsschutzversicherung), die Mitgliedschaft im Autoclub, die gemeinsamen Bankkonten und Sparbücher. Vielleicht bestehen auch ein gemeinsamer Bausparvertrag und ein gemeinsames Darlehen für das Haus oder die Eigentumswohnung.

Alle Verträge müssen nach der Trennung umgeschrieben bzw. gekündigt werden. Insbesondere finanzielle Fragen rund um die Wohnung, Mietwohnung, Eigentumswohnung oder Haus sind zu klären. Gibt es ein Darlehen für eine Immobilie muss geklärt werden, wer dieses weiter bezahlt? Oder soll die Immobilie verkauft werden.

Kinder und Trennung

Kinder leiden oftmals unter der Trennung. Auch wenn die Eltern sich trennen und kein Liebespaar und nach der Scheidung auch keine Ehepaar mehr sein werden, so bleiben sie doch weiterhin ein Elternpaar. Zum Wohle der Kinder sollten die Eltern weiterhin miteinander kommunizieren. Die Eltern müssen sich darüber verständigen, wo die Kinder in Zukunft leben sollen und wieviel Unterhalt der Partner dem anderen Partner für die Kinder zahlt. Auch wenn die Kinder bei einem Partner leben, so können doch beide Partner weiterhin das Sorgerecht für die Kinder haben. Die Eltern müssen sich über Besuchstermine, Klassenfahrten und Urlaub im Ausland absprechen.

Lesen Sie zu den rechtlichen Fragen „Kinder und Trennung“ auch unseren ausführlichen Artikel Scheidung und Kinder.

Lädt...1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne1mal bewertet, mit 4,0 von 5